Hrvatski     English     Deutsch

Anwendungen

Kontaktieren Sie Uns

Spiroflex d.o.o.
Ljudevita Gaja 7
35 208 Ruščica
Kroatien

 

Telefon: +385 35 _212420
Telefax: +385 35 _457105
e-mail: info@spiroflex.hr

 

Gekoppelte Kompensatoren

Anwendung der Lateralen-, Gelenk- und Kardankompensatoren

Gekoppelte Kompensatoren werden dort verwendet wo Ausrüstung und Rohrleitungsstruktur die internen Schubkräfte nicht aufnehmen können. Gekoppelte Kompensatoren für die Installation als Axialkompensatoren zur Aufnahme von axialen Bewegungen nicht erlaubt. In „L“, „Z“ oder „U“-Form Rohrleitungssystemen können diese Kompensatoren laterale- und Winkelbewegungen aufnehmen. Kompensatoren sind ausgerüstet mit Teilen, die einer Auslastung dienen, wie z.B. Verbindungsschrauben, Winkel- oder Kardangelenken. Die an einem Festpunkt wirkende Gesamtkraft ist um die Kraft des Schubkrafts kleiner. Hauptvorteil der gekoppelten Kompensatoren ist, dass diese nur leichte Festpunkte und Zwischenanker benötigen.

Zwei Gelenkkompensatoren in der Ebene

Zwei Gelenkkompensatoren in der Ebene

Ein Paar Gelenkkompensatoren wurde auf einem „L“ Rohrbogen installiert um Wärmedehnungen im horizontalen Teil der Rohrleitung aufzunehmen. Die innen Schubkraft wird in Gelenken des Kompensators so neutralisiert, dass nur leichte Festpunkte notwendig sind.

 
Drei Gelenkkompensatoren in der Ebene

Drei Gelenkkompensatoren in der Ebene

Das System mit drei Gelenkkompensatoren ist für die Übernahme der Wärmedehnung im horizontalen und senkrechten Teil der Rohrleitung installiert. Zentralkompensator B soll die Bewegungen der Kompensatoren A und C gemeinsam aufnehmen. Die Entfernungen L1 und L2 sollte die maximale Entfernung darstellen und Entfernung L3 sollte so kurz wie möglich sein.

Rohr Schleife mit drei Gelenkkompensatoren

Rohr Schleife mit drei Gelenkkompensatoren

Dieses System wird bei langen Rohrleitungen empfohlen um die Anzahl der Kompensatoren zu verringern. Die Gelenkarme sind für die Aufnahme innerer Schubkraft ausgelegt, sowie für die Masse der Rohrleitung zwischen zwei Gelenkkompensatoren. Kaltvorspann wird empfohlen um die Fähigkeit der Aufnahme der Winkelbewegungen des Gelenkkompensators zu erhöhen.

 
Zwei Kardan- und ein Gelenkkompensator in dreidimensionalem System

Zwei Kardan- und ein Gelenkkompensator in dreidimensionalem System

In dieser Kombination nehmen zwei Kardangelenkkompensatoren die Wärmedehnungen aus horizontalen Rohrleitungen auf. Gelenk- und Winkelkompensator gepaart mit oben genanntem Kardangelenkkompensator nehmen die senkrechte Bewegungen auf. Die Innenschubkraft wird in den Gelenken des Kompensators entladen. Es werden nur leichte Festpunkte benötigt.

Lateral Kompensator in einer „Z“-Rohrleitung

Lateral Kompensator in einer „Z“-Rohrleitung

Ein gekoppelter seitlicher Kompensator wird für Aufnahme der seitlichen Verschiebungen in einer „Z“-Rohrleitung verwendet. Die Schubkräfte sind mit zwei Kupplungsbolzen neutralisiert und beide Festpunkte sind nur leicht ausgeführt.

 
Lateral- und Gelenkkompensatoren im dreidimensionalen System

Lateral- und Gelenkkompensatoren im dreidimensionalen System

Seiten- und ein Gelenkkompensator werden für die Aufnahme der Wärmedehnungen in einem dreidimensionalen System verwendet. Der Seitenkompensator wird als Ersatz für zwei Gelenk- oder Kardankompensatoren eingesetzt. Der Unterschied liegt nur darin, dass die Wärmedehnung zwischen Flanschen im Inneren des Kompensators verbleibt. Die Kräfte an Festpunkten werden reduziert, da die inneren Schubkräfte im Kupplungsbolzen und der Gelenkausrüstung aufgehoben werden.